Infos und Unterstützung für das Projekt

English:

After years of peace talks and disarmament there is threat of warfare again. Stupid and stubborn leaders scream at each other endangering peace and terror and violence make people leave their countries and home risking to  drown on the sea. Also in Europe populist-nationalist voices come up again.

With our music we would like to create a friendly and peaceful atmosphere. We want to touch the hearts of people, want to call for openness and a helping hand. 

info@freedom-peace-project.com

 

Today:

 

Peace and freedom will always be my theme, but at the moment I am particularly concerned with peace for nature and freedom for the millions of animals that are imprisoned, tortured, exploited by humans. They do not produce weapons, do not pollute the environment and do not consume natural resources. They do not need clothes, nor heating, nor transportation. They are not to blame for climate change, but unfortunately they are part of it. This is not fair! There is so much suffering among our fellow beings that sometimes seems unbearable to me. Bears are put in cages to drain their bile. These are so cramped that they can't even turn around. Peaceful cows and pigs vegetate penned up in barns, only to be loaded onto trucks with electric shocks and killed in more agonizing ways than most can imagine. They are often stuck in traffic jams beforehand during transport to the scaffold, suffering from thirst and fear. 
Animals are skinned alive for leather, chickens are stuck in cramped cages, chicks are shredded alive like paper. In Romania, EU funds for the castration of the millions of street dogs end up in dark channels and for every dog killed there is a premium. The killing is not done under humane conditions, but in agony. While the dogs are poisoned with antifreeze or beaten to death with sticks, the other dogs listen and watch. They are all allowed to be murdered after 14 days in the horrible killing stations. The list of cruelties is endless. 
The predator human! 
Now we have Corona, a logical consequence of the overpopulation and exploitation of our planet. Nature knows no coincidences. Everything arises in the continuum of cause and effect. If a species takes over, a disease, an epidemic, a pandemic arises to redress the imbalance. Nothing else happens to us. 
Well, and then in these times the expenditures for armaments increase. And people don't realize what it's all about. They are already back in the starting blocks for air travel, pleasures that are mostly anything but environmentally friendly, consumption that is not sustainable. 
"... No mouse in the world would build a mousetrap," Einstein said. Exactly! Where has our giant brain taken us? Sure, man has invented art, music and culture in general, but that is a very small aspect in the giant package of instigating wars, torturing each other, destroying and abusing nature. 

Deutsch:

 

Das Freedom & Peace-Project möchte mit seinen Songs dazu beitragen, dass die Menschen aufwachen, sich öffnen, Vorurteile loslassen, sich zusammenfinden, Empathie entwickeln, einfach humane Werte wertschätzen. 

 

info@freedom-peace-project.com 
 

Der aktuelle Schwerpunkt meiner Aktivitäten:

 

 

Frieden und Freiheit bleiben immer mein Thema, aber es geht mir zurzeit besonders um Frieden für die Natur und Freiheit für die Millionen Tiere die von Menschen eingesperrt, gequält, ausgebeutet werden. Sie produzieren keine Waffen, verseuchen nicht die Umwelt und verbrauchen nicht die natürlichen Ressourcen. Sie brauchen weder Klamotten, noch Heizung, noch Transportmittel. Sie tragen keine Schuld am Klimawandel, aber sie leider mit darunter. Das ist nicht gerecht! Es gibt so viel Leid bei unseren Mitwesen, dass mir manchmal unerträglich erscheint. Bären werden in Käfige gesteckt, um ihnen die Galle abzuzapfen. Diese sind so eng, dass sie sich nicht mal drehen können. Friedfertige Kühe und Schweine vegetieren eingepfercht in Ställen vor sich hin, um dann mit Elektroschockern auf LKWs verfrachtet zu werden und qualvoller als es sich die meisten vorstellen können, getötet zu werden. Oft stehen sie vorher während des Transports zum Schafott im Stau, leiden unter Durst und Angst. 

Zur Ledergewinnung werden Tiere lebendig gehäutet, Hühner stecken in engen Käfigen, Küken werden lebendig wie Papier geschreddert. In Rumänien landen die EU-Gelder für die Kastration der Millionen Straßenhunde in dunklen Kanälen und für jeden getöteten Hund gibt es eine Prämie. Die Tötung erfolgt nicht unter humanen Bedingungen, sondern unter Höllenqualen. Während die Hunde mit Frostschutzmitteln vergiftet oder mit Stöcken erschlagen werden, hören und sehen die anderen Hunde zu. Sie dürfen alle nach 14 Tagen in den schrecklichen Tötungsstationen ermordet werden. Die Liste der Grausamkeiten ist unendlich lang. 

Das Raubtier Mensch! 

Jetzt haben wir Corona, eine logische Folge der Überbevölkerung und Ausbeutung unseres Planeten. Die Natur kennt keine Zufälle. Alles entsteht im Kontinuum von Ursache und Wirkung. Nimmt eine Spezies Überhand, so entsteht eine Krankheit, eine Epidemie, eine Pandemie, um das Ungleichgewicht wieder ins Lot zu bringen. Nichts anderes passiert mit uns.

Tja, und in diesen Zeiten steigen dann auch noch die Ausgaben für die Rüstung. Und die Menschen merken nicht, worum es geht. Sie stehen bereits wieder in den Startlöchern für Flugreise, Vergnügungen, die meist alles andere als umweltschonend sind, Konsum, der nicht nachhaltig ist. 

„… Keine Maus der Welt würde eine Mausefalle bauen“, sagte Einstein. Genau! Wohin hat uns unser Riesengehirn gebracht? Klar, der Mensch hat die Kunst, die Musik und die Kultur im Allgemeinen erfunden, aber das ist ein ganz kleiner Aspekt im Riesenpaket der Kriegsanstiftungen, gegenseitigen Quälereien, der Zerstörungen und Misshandlung der Natur. 

Für die Inhalte der Webseiten, deren Links Ihr hier findet, bin ich nicht verantwortlich, möchte Euch den Besuch jedoch wärmstens empfehlen und hoffe, Euer Interesse, Euer Mitgefühl und im besten Falle auch Eure Hilfsbereitschaft geweckt zu haben.

 

https://www.peta.de

 

https://www.nabu.de

 

https://www.greenpeace.de

 

https://rolda.org

 

https://www.streunerhilfe.de

 

https://www.einherzfuerstreuner.de

 

Spenden an Ihr Wunschprojekt (Verein oder Organisation angeben/Spendenbeleg an Ihre hinterlassende E-Mail-Adresse wird verschickt)

info@freedom-peace-project.com

 

Flyer zur CD

ePaper
Songs für Frieden, Freiheit, Freundschaft, Verständnis

Teilen:

Deutsche Übersetzungen der Musiktitel der CD

ePaper
Teilen:

FREEDOM & PEACE-Project Musiktitel:

Album FREEDOM & PEACE-Project:

 

1  FREEDOM (music and lyrics: Jutta Besser, arrangement and guitar: Jürgen Kumlehn, vocal: Jamila Kern)
 
  2  WE ALL WANT PEACE (lyrics: Jutta Besser, arrangement, vocal and all Instruments: Larissa and K.J .Schories)
 
  3  IT’S NEVER TOO LATE (music and lyrics: Jutta Besser, arrangement and guitar: Klaus-Jürgen Schories, vocal: Halije)
 
  4  FEAR (music concept and lyrics: Jutta Besser, arrangement and guitar: Jürgen Kumlehn, vocal: Jamila Kern) 
 
  5  HER NAME IS PEACE (lyrics: Jutta Besser, music, arrangement and guitar: Arndt Schulz, Pedal steel guitar: Martin Huch)  
 
  6  BALLOON TO WASHINGTON (music and lyrics: Jutta Besser, guitar: Peter Finger, arrangement : K.-J. Schories, 
      vocal: Kantina Kasino, background vocal: Larisse Schories)
 
  7  PRISONER (lyrics: Jutta Besser, music: Olaf Zillmann, arrangement and guitar: Olaf Zillmann, vocal: Olaf Zillmann, Kantina Kasino)
 
  8  GET OUT OF HERE (lyrics: Jutta Besser, music and vocal: Joachim Zawischa, arrangement: Klaus-Jürgen Schories)
 
  9  THE WARRIOR (music and lyrics: Jutta Besser, arrangement and guitar: Harald Winter, Harfe: Sylvia Reiß, vocal: Jamila Kern)  4:25 min.
 
10  ETERNITY (music, lyrics, vocal: Jutta Weinhold, guitar: Victor Bullok, Bass: Lars Ratz, Drums: Michael Ehre)  6:34 min.
 
11  LET’S JUST TALK (music, lyrics, arrangement, vocal: David Blair).  ?:?? min.
 
12  SO GET IN THE GROOVE (music and lyrics: Jutta Besser, arrangement: Christian Garcia de la Cruz and Kantina Kasino,
     guitar: Christian Garcia de la Cruz, Bass u. Schlagwerk: Karsten Nagel, vocal: Kantina Kasino) 

Deutsch:

Wussten Sie das?

Wenn Musik erklingt, sucht unser Gehirn in dem akustischen Signal nach emotionaler Bedeutung. (Musik und Wissenschaft: Der Gänsehaut-Effekt/ZEIT ONLINE)

 

Auf jeden Fall kennen Sie das Phänomen OHRWURM. Eine Melodie bohrt sich wie ein Wurm in ihren Erinnerungsspeicher und erzeugt dort wieder und wieder die gehörte Melodie. Sie hören sie, auch wenn die Musik längst verklungen ist. Musik ist also etwas, das sich auf unbewusste Weise nachhaltig in Ihnen feststetzt. 

Musik erzeugt also Emotionen, vor allem Glücksgefühle. Deshalb gibt es immer mehr Angebote an Heilsamem Singen und Musiktherapie. Musik ist sozusagen eine emotionale Sprache. Musik kann uns zu Tränen rühren, uns innerlich öffnen, uns weich und mitfühlend machen, uns aufrütteln ...   

 

Wir Songwriter und Musiker können also unsere Botschaft über die Musik sehr effektiv verbreiten und damit mehr bewirken, als wir bisher gedacht haben. Das ist eine enorme Chance, etwas Unstimmiges bis Gefährliches in der Gesellschaft zum Positiven zu verändern. Dafür müssen wir aber viele Menschen erreichen, und das geht nur über Mund-zu-Mund-Empfehlung und über die sozialen Netzwerke. Likes bei Facebook posten, positive Kommentare auf der Website hinterlassen, Empfehlungen für das Projekt aussprechen und den späteren Verkauf der CDs anschieben.  

 

Dass Frieden und Freiheit zu Glück führen, dagegen Wut, Hass und Gewalt unheilsam sind, nicht nur für die Opfer, ist unsere Botschaft, und die transportieren wir, indem wir mit unseren Melodien und Texten eine verbindende, friedvolle und gleichsam mitreißende Stimmung bei den Zuhörern erzeugen.

 

 

Englisch:

Did you know that?


When music sounds, our brain looks for the emotional signal in the acoustic call. (Music and science: The goose bumps / ZEIT ONLINE)

In any case you know the phenomenon EARWORM. A melody bursts like a worm into your memory and creates the heard melody again and again. You hear it, even if the music has long since decayed. Music is something that is unconsciously sustained in you.
Music thus generates emotions, especially feelings of happiness. That is why there are more and more offers of healing singing and music therapy. Music is, so to speak, an emotional language. Music can stir us to tears, open ourselves inwardly, make us soft and compassionate, shake us ...

We songwriters and musicians can spread our message about the music very effectively and thus have more effect than we have thought. This is a tremendous opportunity to change something destructive and dangerous in society for the better. But we have to reach many people, and this is only about mouth-to-mouth and on the social networks. Put LIKES on FACEBOOK, leave POSTITIVe COMMENTS on the websitemake recommendations for the project and push the later sale of the CDs.

 

That peace and freedom lead to happiness, but anger, hatred and violence are unhealthy, not only for the victims, is our message, and we transport them by combining our melodies and lyrics with a unifying, peaceful, and at the same time rousing mood among the listeners 

Trotz oder genau wegen der Pandemie, die zufällig entstanden ist, dürfen wir nicht Umweltprobleme vergessen!

Der Song für Umweltaktivistin GRETA THUNBERG
und alle jungen Protestler, die sich für die Umwelt und gegen die Ignoranz stark machen:

1 von links nach rechts: Jutta Besser, Klaus-Jürgen Schories, Larissa Schories
2 Jutta Besser
3. Jürgen Kumlehn
4. Peter Finger
5. Jamila Kern
6. Hajile
7. KantinaKasino
8 Klaus-Jürgen Schories in seinem Studio Music4u
9. Harald und Sylvia Winter
10. Arndt Schulz
11. Olaf Zillmann
12. Joachim Zawischa
13. Jutta Weinhold
14. David Blair

Fotos:

1. musician, composer, singer, recording engineerLarissa und K.-J. Schories mit Songwriter Jutta Besser 

2. songwriter and composer Jutta Besser 

3. guitarist and recording engineer Jürgen Kumlehn (Fear, Freedom)

4. singer Jamila Kern (Fear, Freedom)
5. guitarist Peter Finger (Balloon to Washington)

6. singer: Hajile (It's never too late)

7. singer: Kantinakasino (Balloon to Washington)

8. Klaus-Jürgen Schories in his studio Music4U

9. guitarist and harpinist Harald Winter & Sylvia Reiß (The warrior)

10. singer, guitarist and composer Arndt Schulz, (Her name is peace)

11. singer, guitarist and composer Olaf Zillmann (Prisoner)
12. singer, guitarist and composer 
Joachim Zawischa (
Get our of here
13.
singersongwriter Jutta Weinhold (Eternity) 

14.singersongwriter David Blair (Let's just talk)

 

Cover von WE ALL WANT PEACE (Platz 1 Top 15 NDR1)

 

Most of the lyrics and compositions: Jutta Besser, with the friendly help of David Haysom with the lyrics.

 

 

NEU! AKTUELL!  BALLOON TO WASHINGTON:

© Art Work: Jutta Besser

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freedom-Peace-Project/Jutta Besser und Taiji-Nordheide